fitness.at Webshop

Eier enthalten Eiweiß pur

Header Bild

Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22
30
31
1
2
3
4
5
23
6
7
8
9
10
11
12
24
13
14
15
16
17
18
19
25
20
21
22
23
24
25
26
26
27
28
29
30
1
2
3
 
 

BEVORSTEHENDE TERMINE

 

Eier enthalten Eiweiß pur

Zu Ostern essen wir traditionellerweise mehr Eier als den Rest des Jahres. Wie viele Eier sind sinnvoll in unserer täglichen Ernährung - gerade auch für Sportler und zum Abnehmen. Diese Frage beantwortet Sporternährungs-Expertin Judith Haudum.


Zu Ostern hüpfen Osterhasen durch den Garten und bringen den kleinen und großen Kindern jede Menge bunt gefärbte Eier – soweit die Tradition. Auch wenn die Eier im Geschäft gekauft werden, sollten sie auch abseits der Osterzeit ein fixer Bestandteil der Ernährung sein –gerade für Sportler und Fitnessfans und jene, die Kilos lassen  möchten.  

Wie sinnvoll ist es, Eier zu essen, für Sportler und gerade auch zum Abnehmen?
Judith Haudum: Eier kann man als wichtige Eiweißquelle in die Ernährung einbauen. Entgegen der früheren Annahme sind Eier nicht schädlich, sofern sie nicht in Unmengen verzehrt werden. Eier liefern ein Eiweiß von sehr hoher Qualität. Wenn man das Eiklar betrachtet, ist es eine sehr reine Form von Eiweiß oder Protein.

Sportler können es ohne Bedenken essen, die hohe Qualität des Proteins ist außerdem wichtig für die Erholung, also für die Eiweißsynthese in den Muskeln. Es ist zudem hilfreich beim Abnehmen, da Protein eine sehr gute sättigende Wirkung hat. Jedoch sollte man beim Konsum von Eiern bedenken, dass nur Eier und damit eine einseitige Ernährung auch nicht wünschenswert ist.

Früher hieß es ja, Eier seien schlecht wegen bei hohem Cholesterin, ist das noch aktuell?
Judith Haudum: Nein, die Qualität vom Ei hängt sicherlich sehr stark davon ab, was den Hühnern verabreicht wird. Die Behauptung, dass Eier schlecht für den menschlichen Cholesterinspiegel sind, ist aber längst so nicht mehr gültig. Eier liefern eine Reihe von Vitaminen (Vitamin A und E) und Mineralstoffen, und zeichnen sich durch eine hohe biologische Wertigkeit des Proteins aus.

Die US-Behörden haben ihre Warnung vor Eiern aufgehoben.
In den USA gab es nach einigen Zwischenfällen eine neue Erlassung mit strengeren Hygienevorschriften für die Hersteller von Eierprodukten, aber auch für jene, die Eier vertreiben und verwenden (Restaurants, Catering, Küchen) und Speisen ausgeben (Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten). Eier gehören zu den gefährlichsten Lebensmitteln bezüglich Keimübertragung. Bestimmte Bevölkerungsgruppen sind sehr anfällig auf Bakterien, weil ihr Immunsystem geschwächt ist. Deshalb sollte man in der Verarbeitung von Eiern unter diesen Aspekten besondere Sorgfalt walten lassen.

Wie viele Eier sollte man essen (jeden Tag, mehrmals wöchentlich)?
Man kann ohne Bedenken ein Ei pro Tag essen, jedoch sollte man nicht vergessen, dass auch in Teigwaren wie Eiernudeln, in Backwaren sowie Mehlspeisen Eier verarbeitet  sind. Dadurch kommt man je nach Ernährungsweise häufig bereits auf mehrere Eier täglich. Zu viele Eier pro Tag sind nicht empfehlenswert, weil dadurch eine einseitige Ernährung gefördert wird und verschiedene Nährstoffe zu viel oder auch zu wenig aufgenommen werden. Ein Ei pro Tag als Teil einer ausgewogenen Ernährung ist aber unbedenklich.

Was ist beim Eier essen zu beachten? Ist es egal, ob man das Ei gekocht, als Rührei, Spiegelei oder pochiertes Ei isst?
Das Ei aus dem Kühlschrank sollte auf alle Fälle nicht gebrochen sein. Sobald die Schale geknickt oder beschädigt ist, sollte das Ei sofort entsorgt werden. Außerdem ist auf eine entsprechende Aufbewahrung zu achten, das bedeutet, Eier sollten immer gekühlt gelagert und nicht in der Nähe von anderen rohen Lebensmitteln aufbewahrt werden. Denn dadurch könnte die Übertragung von Bakterien erleichtert werden. Außerdem ist es wichtig, sich nach dem Hantieren mit Eiern die Hände gründlich zu waschen und auch die Küchenutensilien zu waschen, um eine Übertragung der Keime zu vermeiden. Eier sollten außerdem nicht zu lange bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.

Es ist egal, ob das Ei in Form von gekochtem Ei, Rührei, Spiegelei oder pochiertem Ei gegessen wird, solange es sofort nach dem Garen verzehrt wird und vor allem davor stark erhitzt wurde. Ist die Temperatur beim Kochen oder Braten zu niedrig, werden Keime und Salmonellen nicht richtig abgetötet. Mit einer Salmonellenvergiftung, die oft mit Brechdurchfall einher geht, ist nicht zu spaßen. Besonders Schwangere, ältere Menschen oder Kinder sollten hier vorsichtig sein.




 


Judith Haudum

Judith Haudum

Judith Haudum (33) unterrichtet beim Masterlehrgang Health & Fitness in Salzburg Ernährungsphysiologie. Sie studierte in Salzburg und den USA und ist Mitglied des American College of Sports Medicine. Sie berät LeistungssportlerInnen in Östereich, Italien und den USA in Ernährungsfragen.

link Iconwww.sportnutrix.com

fit creators Werbeagentur

4060 Leonding, Kornstraße 1
Tel. +43(0)732-671000
Tel. Redaktionszeit: Mo-Do 9:00-13:00
Hintergrundbild
close-button

Von fitness.at Unterstützte Browser