fitness.at Webshop

Paleo mit der ganzen Familie

Header Bild

Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22
30
31
1
2
3
4
5
23
6
7
8
9
10
11
12
24
13
14
15
16
17
18
19
25
20
21
22
23
24
25
26
26
27
28
29
30
1
2
3
 
 

BEVORSTEHENDE TERMINE

 

Paleo mit der ganzen Familie

Ernährung wie in der Steinzeit für die ganze Familie, also Paleo, das hat die Familie Winkler vier Wochen lang ausprobiert. Wie es der Familie mit zwei Kindern, 10 und 13 Jahre alt, dabei ergangen ist, erzählt Martina Winkler im fitness.at-Interview.


Paleo meint eine Ernährungsweise, die sich an jener unserer urzeitlichen Vorfahren orientiert. Der Begriff leitet sich vom Wort „Paläolithikum“ ab, das den Zeitraum der Altsteinzeit beschreibt. Damals waren die Menschen noch nicht sesshaft und lebten vom Jagen und Sammeln. Das heißt, auf dem Speisezettel standen ausschließlich Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen. Getreideprodukte, Zucker, aber auch Hülsenfrüchte und Milchprodukte kannte die Menschheit damals noch nicht.

Die Familie Winkler hat im Jänner vier Wochen lang eine zumindest kulinarische Reise in diese Frühzeit der Menschheit gemacht. Die Winklers, das sind Bernd, 43 Jahre, und Martina, 44 Jahre alt, beide betreiben intensiv Crossfit-Training. Bernd ist zudem ambitionierter Radfahrer. Ihre Kinder Magdalena und Richard sind 13 und 10 Jahre alt.

Martina Winkler im fitness.at-Interview:      

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, euch vier Wochen lang Paleo zu ernähren?
Mein Mann ist auf die Idee gekommen. Wenn man wie wir Crossfit macht, stößt man früher oder später auf Paleo-Ernährung. Denn Leistungssteigerung funktioniert nun mal über die Ernährung. Wir haben einige Bücher zu dem Thema gelesen, unter anderem die „Weizenwampe“. Bernd neigt zu Entzündungen und ihn sprach das Thema sehr an. Er meinte, es wäre vielleicht gut für ihn, eine Zeitlang ganz auf Getreideprodukte zu verzichten.  

Ihr habt es aber mit der ganzen Familie durchgezogen, mitsamt euren Kindern?
Ja. Die Kinder wollten unbedingt auch mitmachen. Unsere pubertierende Tochter hat Probleme mit Akne und unser Sohn neigt zu extrem trockener Haut. Es hat die Kinder sehr interessiert, wie sich diese Ernährungsumstellung bei ihnen auswirken würde. Also haben wir alle an einem Strang gezogen. Wir haben vor Beginn den Kühlschrank und alle Vorratsfächer in der Küche aussortiert und alle Lebensmittel, die nicht-Paleo-tauglich waren, weg gegeben.

Wie ist es euch anfangs mit der Umsetzung ergangen?

Um ehrlich zu sein, ist es uns in den ersten fünf Tagen sehr schlecht gegangen. Wir alle litten unter Kopfschmerzen, die Kinder nicht so sehr, am meisten mein Mann und vor allem ich. Ich hatte in den ersten paar Tagen ständig das Gefühl, nicht satt zu sein, hatte Lust auf irgendetwas, fühlte mich hungrig. Ich war ständig auf der Suche nach Essbarem.

Hast du eine Erklärung, warum dein Körper so reagiert hat?  
Im Nachhinein denke ich, dass das vom Zucker- und Getreide-Entzug kam. Ich war vorher schon jemand, der gerne nach dem Essen zu Schokolade oder einem Stück Kuchen gegriffen hat. Ich war jedenfalls in diesen ersten Tagen schockiert und entsetzt über die argen körperlichen Auswirkungen, die ich da spürte. Schließlich hat es sich am Abend des fünften Tages zugespitzt: Ich fühlte mich richtiggehend krank, erschöpft, hatte Gliederschmerzen, als ich mich gegen 19 Uhr hinlegte. Mir war kalt – es ging  mir richtig schlecht. Doch ich schlief in dieser Nacht sehr gut und am nächsten Morgen fühlte ich pudelwohl.

Dann war der „Entzug“ überstanden?
Scheint so. Danach ging es mir und auch den anderen in der Familie plötzlich sehr gut. Die Stimmung in der Familie schlug um in eine Art Hochgefühl, alle waren von da an gut gelaunt. Es stellte sich eine gewisse Leichtigkeit ein, als wäre die Schwere weg. Die Kinder steckten die Umstellung besser weg als wir Erwachsenen. Nach einer Woche stellten wir fest, dass die Pickel unserer Tochter weg waren, alle waren abgeheilt und es kamen auch bis zum Ende der Paleo-Diät keine neuen dazu. Auch unser Sohn hatte plötzlich keine Hautprobleme mehr. Es kamen nicht wie sonst Ausschläge oder rote Stellen zum Vorschein.

Hat sich bei euch Erwachsenen auch etwas geändert?
Nach anfänglichem Durchfall hat sich bei uns die Verdauung normalisiert, war viel besser als sonst. Das hielt während der gesamten Paleo-Phase an und verschlechterte sich erst wieder als wir aufhörten, streng nach Paleo zu essen.




 


fit creators Werbeagentur

4060 Leonding, Kornstraße 1
Tel. +43(0)732-671000
Tel. Redaktionszeit: Mo-Do 9:00-13:00
Hintergrundbild
close-button

Von fitness.at Unterstützte Browser